Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

„Zwischen Kreuz und Hakenkreuz - Kirche in Berlin und Brandenburg 1914 bis 1949“

19.10.2020

Q-Team-Seminar als gefördertes Projekt

Im November 2020 wird das digitale Q-Team-Seminar an der Berliner Humboldt-Universität "Zwischen Kreuz und Hakenkreuz - Kirche in Berlin und Brandenburg 1914 bis 1949" mit einem zweiten Semester fortgesetzt. Johannes Kellner und Johan Wagner werfen gemeinsam mit Studierenden einen ersten "blended-learning"-Blick auf Kirchengeschichte von 1914 bis 1949.

Eine Einschreibung über die digitale Lehr- und Prüfungsplattform AGNES ist unter der Kursnummer 21811680 für Studierende der Berliner Universitäten bis Semesterbeginn im November möglich:

AGNES-Eintrag "Zwischen Kreuz und Hakenkreuz"

Das Seminar wird mit der HU-Moodle-Plattform arbeiten:

Moodle-Anmeldung "Zwischen Kreuz und Hakenkreuz" (Selbsteinschreibeschlüssel: Konsistorium1914-1949)

Ersten Seminarprodukte aus dem vorangegangenen Digitalsemester sind in der Vorbereitung, um auf einem Blog der Humboldt-Universität veröffentlicht zu werden:

blogs.hu-berlin.de/kircheimns

Weitere Informationen zur vorangegangenen Q-Team-Veranstaltung finden Sie hier:

Q-Team-Seminar "Kirche in Berlin und Brandenburg 1914 bis 1949"

Fragen zum Projekt nimmt die Regionalberatung für EU-Fördermittel gern entgegen:

Ihr Kontakt zu uns

Q-Teams an der Humboldt-Universität zu Berlin werden im Rahmen des Qualitätspaktes für Forschung und Lehre über das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Generell ist es bei kirchlich verantworteten Forschungsprojekten, ob EU- oder nicht EU-gefördert, wichtig, die Freiheit der Forschung und Lehre zu beachten.