Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Europäischer Stationenweg zu Gast in der EKBO

13.04.2017

Stationen in Berlin und Kerkwitz

Der Europäische Stationenweg spürt reformatorischen Veränderungen an 67 europäischen Orten in 19 Ländern nach. Im Frühjahr 2017 ist er auch im Gebiet der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zu Gast. Berlin und Kerkwitz (Niederlausitz) heißen die beiden Stationen.

Vom 26. bis 28. April 2017 ist auf dem Weg des Geschichtenmobils Berlin an der Reihe. Der Sattelschlepper des Europäischen Stationenwegs wird in der Spandauer Straße in Berlin-Mitte gegenüber vom Neptunbrunnen Station beziehen. "St. Nikolai als Ort reformatorischer Kirchenmusik" und "St. Nikolai als Ort des Ringens um Gewissensfreiheit" ist die Station überschrieben.

In Kerkwitz wird das Geschichtenmobil vom 10. bis 12. Mai 2017 Station machen. Bereits am Sonntag zuvor, am 7. Mai 2017, wird mit einem "Kleinen Lausitzkirchentag" darauf vorbereitet. Ein Gottesdienst für die Lausitz, thematische Gesprächsrunden - an denen auch das Team Kirche & Politik beteiligt ist - und ein Reformationskonzert werden Lust auf den einzigen Halt des Europäischen Stationenwegs in einem Dorf machen.

Internetpräsenz des Europäischen Stationenwegs

Der "große" Lausitzkirchentag 2015 findet sich auch auf unserer Seite zu Projektbeispielen in Kooperation mit geistreich.de unter "L" wie "Lausitz-Kirchentag 2015".

Twitter-Nachricht zur Station Kerkwitz: