Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Europäischer Sozialfonds (ESF) | Berlin

Die Hauptziele des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Berlin zielen auf die nachhaltige und hochwertige Beschäftigung. Außerdem steht soziale Inklusion und Armutsbekämpfung im Mittelpunkt der Förderphase. Unter diese Hauptziele fallen auch die Berufsqualifikation, die Optimierung der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit.

Was ist das "Operationelle Programm" des ESF in Berlin?

In ihren operationellen Programmen legen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (in diesem Fall das mit der regionalen Durchführung betraute Land Berlin) die Schwerpunkte für die Verwendung der Fördermittel aus den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds fest. Siehe auch die Erklärung der Servicestelle für EU-Förderpolitik und -Projekte im EKD-Büro Brüssel:

https://www.ekd.de/Operationelle-Programme-OP-25832.htm

Was sind die Schwerpunkte des Operationellen Programms des ESF in Berlin?

Zu den Schwerpunkten in Berlin zählen beispielsweise die Integration von besonders arbeitsmarktfernen und von sozialer Ausgrenzung betroffenen Personen durch lokale Initiativen oder die Qualifizierung und lebenslanges Lernen für Personen außerhalb des schulischen Bildungssystems, daneben gibt es auch die Möglichkeit, Kleinprojekte auf bezirklicher Ebene durchzuführen.

Für kirchliche Einrichtungen besteht wie für alle Trägereinrichtungen von Maßnahmen im Fonds die Notwendigkeit, einen engen Zusammenhang des eigenen Projektes mit den Themen Berufsqualifikation und Beschäftigungsförderung nachzuweisen. In der Vergangenheit konnten in kirchlicher Trägerschaft vor allem Jugendprojekte gefördert werden, etwa Projektwerkstätten (auch zur Berufsorientierung).

Bei allen Fragen zu ESF-Projekten in Berlin ist die Regionalberatung für EU-Fördermittel ihr Ansprechpartner in der Landeskirche (schicken Sie daher Anfragen/Entwürfe/Projektskizzen frühzeitig an j.wagner(at)ekbo.de).

Letzte Änderung am: 16.09.2019