Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

LEADER – Brandenburg

Im Rahmen des Programms „Liaison entre actions de développement de l’économie rurale“ (LEADER, übersetzt "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft") wurden für die Förderperiode 2014-2020 in Brandenburg 14 Regionen anerkannt. LEADER ist eine Methode, die die örtliche Bevölkerung in die lokale Entwicklung einbindet.

Die lokalen Aktionsgruppen der 14 Regionen sind eingetragene Vereine. Sie verfolgen regionale Entwicklungsstrategien (RES), die für die Förderentscheidungen grundlegend sind. Im Rahmen von LEADER werden gefördert: Regionalmanagement; Unterstützung, Sensibilisierung der lokalen Akteure; nationale und transnationale Kooperationen lokaler Aktionsgruppen sowie Vorbereitung von Kooperationen; Umsetzung von investiven Vorhaben im Rahmen der regionalen Entwicklungsstrategie.

Für kirchliche Antragsteller aus dem ländlichen Raum ist daher ein erster Schritt, die regionalen Entwicklungsstrategien ihrer Region zu studieren, die zumeist über die Seiten der lokalen Aktionsgruppen abrufbar sind.

Die Bewilligungsbehörde ist das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK) (5 regionale Dienststellen). Das Ministerium betreibt zur LEADER-Förderung eine Internetseite:

https://mluk.brandenburg.de/mluk/de/landwirtschaft/laendliche-entwicklung/leader/

Auch das Netzwerk ländlicher Raum - Forum Brandenburg unterhält eine Seite zu LEADER in Brandenburg:

https://www.forum-netzwerk-brandenburg.de/de/leader/leader-in-brandenburg

Außerdem existiert das "LandInForm-Spezial 9 - LEADER: Kirche macht mit" (Hrsg. von der Deutschen Vernetzungsstelle ländliche Räume) 

https://foerdermittel-ekbo.de/leader-kirche

Letzte Änderung am: 11.05.2021