Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Preis für Stadtkloster Segen

19.03.2020

Stiftung ehrt die "AbendbeSINNung" des Don Camillo Stadtkloster im Stadtkloster Segen als besondere Initiativen zur Glaubensweitergabe

Eine Stiftung ehrt besondere Initiativen zur Glaubensweitergabe. Darunter das Angebot der evangelischen Communität Don Camillo im Stadtkloster Segen für die „AbendbeSINNung“. Wie ermutigt man zu einer innovativen Glaubensweitergabe und Verkündigung? Der Fachverlag Bergmoser + Höller hat dazu 2010 eine Stiftung gegründet, die jährlich drei besondere Initiativen auszeichnet. In diesem Jahr sind zwei Preisträger aus der Evangelischen Nordkirche und der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz dabei: die Johannes-Kirchengemeinde in Greifswald für die Erlebniswoche  „Glück im Topf“ (1. Preis; 5.000 EUR) und das Don Camillo Stadtkloster in Berlin für die „AbendbeSINNung“ (3. Preis; 1.000 EUR). Die öffentliche Preisverleihung war für Donnerstag, 19. März, 11 Uhr im Stadtkloster Segen vorgesehen – wurde nun aber wegen des Corona-Virus abgesagt.

Was ist „Glück im Topf“? So nennt sich eine Kreativ- und Erlebniswoche in den Sommerferien in Kooperation der Evangelischen Johannes-Kirchengemeinde mit anderen christlichen Gemeinden und Organisationen in der Plattenbausiedlung Schönwalde I (Greifswald). Familien mit Kindern bis zur 9. Klasse stehen dabei im Fokus. Die Kinder sollen in dieser Woche ein unvergessliches Ferienerlebnis haben und dabei etwas von der Freundlichkeit Gottes erfahren. Die Woche nimmt Alltagsthemen auf und vermittelt Impulse aus dem Evangelium.

Die Aktion wird von 100 Ehrenamtlichen getragen. Die Kirche ist im Stadtteil präsent und wird stärker als Ansprechpartner wahrgenommen. Für die 400 bis 500 Teilnehmenden besteht jeder Tag aus sechs Modulen: „fest:wiese“ (buntes Angebot für Kinder); „café-kompass“ (Gesprächs- und  Begegnungsstätte); „work.shop“ (Kreativangebote für Teens); „familien:bühne“ (Abschlussprogramm des Tages für Präsentationen); „abend:essen“ (gemeinsames Abendessen); „abend:segen“ (als explizit christliches Element). Im Anschluss an die Kreativ- und Erlebniswoche werden eigens Glaubenskurse angeboten, zu denen sich immer wieder neu Interessierte aus der Siedlung anmelden.

Die „AbendbeSINNung“ ist ein Angebot der evangelischen Communität Don Camillo sonntagabends um 20.30 Uhr in der Kirche vom Segenskloster. Für die Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord mit ihren vier Standorten und für Interessierte aus ganz Berlin ist dies seit zwölf Jahren ein musikalisch wie inhaltlich kreatives Angebot: Im Zentrum des Gottesdienstes steht immer ein Bibeltext. Während einer Predigt, einer Aktion, einer längeren Stille wird diese Botschaft aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Meist versammeln sich 30 bis 50 Menschen dazu.

Leitbegriffe der Gottesdienste – auch der täglichen Gebetszeiten um 8 Uhr und 12 Uhr – sind „Spiritualität, Vitalität, Gastfreundschaft“. Diesem Auftrag von Altbischof Wolfgang Huber stellt sich ein Vorbereitungsteam von 20 Personen. Dazu gehören Laien, Pfarrer/innen und Prädikant/innen. Zwei oder drei Mitglieder bereiten jeweils eine „AbendbeSINNung“ vor, wobei stets vier Sonntage thematisch zusammen gefasst werden.

Der zweite Preis (3.000 EUR) ehrt eine Initiative des katholischen Dekanats Mainz-Süd für „vernetzte Firmvorbereitung“, ein katechetisches Angebot in eigenverantwortlichen  Intensivzeiten. An die Stelle der Gottesdienst-Besuchspflicht  treten zielgruppengerechte Jugendgottesdienste. Dabei wird alltägliches Sprechen über Gott eingeübt, um Jugendliche nachhaltig für Christus zu begeistern.

Gastbeitrag von Walter Plümpe, regelmäßiger Besucher der AbendbeSINNungen

Das Stadtkloster Segen wurde kürzlich in die Liste der Guten-Praxis-Projekte auf foerdermittel-ekbo.de aufgenommen. Es hat für ein weiteres Projekt Mittel der Deutschen Stiftung Klassenlotterie Berlin bekommen:
https://www.foerdermittel-ekbo.de/news-detail/nachricht/berliner-stadtkloster-segen-turm-saniert.html