Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Ökumenisches Bildungszentrum für energieeffiziente Bestandssanierung

13.07.2020

Förderung sozialer Innovationen im Land Brandenburg – Modellprogramm zur Beschäftigungsförderung und Armutsbekämpfung in Brandenburg

Das Projekt "Ökumenisches Bildungsforum für energieeffiziente Bestandssanierung“ (BEB) wird in Trägerschaft der tamen. Entwicklungsbüro Arbeit und Umwelt GmbH im Zeitraum vom 1.7.2020 bis zum 30.6.2022 durchgeführt.

Im Projekt wird in enger Partnerschaft mit der Gesamtkirchengemeinde Protzen-Wustrau-Radensleben sowie weiteren Partnern ein Netzwerk aufgebaut, in dem Know-How in Bezug auf energetische Sanierungen historischer Gebäude gebündelt und für Brandenburger Unternehmen sowie die Eigentümer der Gebäude, sehr häufig die Kirchen, zur Verfügung gestellt werden soll.

Das ehemalige Pfarrhaus in Radensleben soll als Bildungseinrichtung, Sitz des Netzwerks und gleichzeitig als Anschauungsobjekt innovativer Technologien der Sanierung dienen. Das Projekt wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen der Richtlinie "Förderung sozialer Innovationen im Land Brandenburg – Modellprogramm zur Beschäftigungsförderung und Armutsbekämpfung in Brandenburg“ mit knapp 300.000 € gefördert. Die Stelle der Netzwerkkoordinatorin konnte bereits besetzt werden.

Einen Pressebericht zum Projekt finden Sie auf den Seiten der Märkischen Oderzeitung (MOZ):

"Was in Radensleben entsteht, ist einzigartig in Brandenburg"

Das ehemalige Pfarrhaus Radensleben gehört zur Gesamtkirchengemeinde Protzen-Wustrau-Radensleben, Kirchenkreis Wittstock-Ruppin (https://www.kirche-wittstock-ruppin.de/de/gemeinde-prowura/prowura.html). Weitere Informationen zum Europäischen Sozialfonds in Brandenburg:

Europäischer Sozialfonds in Brandenburg

Bei Fragen zu EU-Projekten und Beispielprojekten:

Ihr Kontakt zu uns

 

ESF-Logo | Quelle: esf.brandenburg.de

Aktualisiert Sommer 2020: Netzwerkkoordinations-Stelle besetzt, Pressebericht