Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Internationale Konferenz zu Völkermord nach 1919

18.02.2020

Beispiel für EU-Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger"

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Konferenz verschoben, für das neue Anmeldungsprozedere empfehlen wir die Seite:

https://www.genocideandjusticeafter1919.com/conference

Stand dieser Information ist der 14.4.2020.

Die internationale Konferenz "Genocide, Mass Violence and International Justice after 1919" findet in Berlin vom 17. bis 19. April 2020 unter Beteiligung des Lepsiushauses Potsdam statt. Veranstaltungsort ist die Europäische Akademie Berlin, Bismarckallee 46/48, 14193 Berlin. Die hochrangig besetzte Veranstaltung wird vom Europäischen Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" gefördert und wird flankiert von Veranstaltungen in mehreren Ländern, um die Ergebnisse der Tagung bekannter zu machen.

Sie bietet damit ein gutes Beispiel, welche Formate mit dem Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" (hier der Bereich "Europäisches Geschichtsbewusstsein") gefördert werden können.

Hier können Sie sich bis zum 6. April 2020 verbindlich für diese Veranstaltung anmelden:

anmeldung@lepsiushaus-potsdam.de

Zu Antragsfristen und weiteren Informationen zum EU-Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" können Sie sich hier informieren.

> Mehr Informationen zur Konferenz