Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Lühndsdorf in Brandenburg

Sanierung der Turmanlage im Rahmen der dörflichen Gesamtgestaltung mit LEADER/ELER

Die Kirchengemeinde und der Förderkreis „Sanierung der Kirche Lühnsdorf“ erzielen sichtbare Erfolge bei der Gestaltung des Dorfbildes von Lühnsdorf in Brandenburg. Höhepunkt ist die erfolgreiche Sanierung der Turmanlage und weitere Maßnahmen. Förderung erhielt das Projekt unter anderem durch das LEADER-Programm (EU-Mittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raums - ELER).

Die im Jahre 1898 errichtete evangelische Dorfkirche Lühnsdorf war in ihrem Fortbestand akut gefährdet. Die bedenklich fortgeschrittene Verrottung der Balkenanlage des Turmes der Dorfkirche zu Lühnsdorf und díe dringend sanierungsbedürftige Dachhaut des Kirchenschiffs standen bei der Herrichtung des Dorfbildes im Mittelpunkt.

Kulturerbe in Lühnsdorf wird besser sichtbar

Die Sanierungskonzeption baute auf erfolgreichen Maßnahmen der Kirchengemeinde und des Förderkreises in Lühnsdorf auf, darunter die Gestaltung des Ensembles Nachtwächterhäuschen mit Feldsteinmauer, die Neugestaltung des Kriegerdenkmals mit seiner Gedenktafel, die Totalsanierung der Friedhofmauer, die Totalsanierung der Leichenhalle, die Sanierung des gesamten Sockelbereiches im Innenraum der Kirche, die  Neuverebnung des gesamten Friedhofgeländes, die durchgreifende Sanierung des Feuerwehrgerätehauses und die Gestaltung des Spiel- und Dorfplatzes mit Löschteich und Versammlungsgebäude. Ziel war und ist es, das Kulturerbe in Lühnsdorf in gelungener Weise zu präsentieren.

Schon zu Beginn des Projektes wurde die Kirche als "Kirche des Monats" des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. ausgezeichnet:

Kirche des Monats Juni 2015 

Auf unserer Schnittstelle der Plattform "geistreich.de" finden Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht unter "L" wie "Lühnsdorf" oder unter der Projektadresse:
www.geistreich.de/p2405

Außerdem wurde das Projekt in verschiedene EU-Broschüren/Hinweise zu EU-Förderungen aufgenommen:

Letzte Änderung am: 01.07.2020