Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Foto: J.Wagner

RSSPrint

INTERREG V A – Allgemeine Informationen

Das Förderinstrument INTERREG V A bezeichnet die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Förderphase 2014-2020. Für kirchliche Einrichtungen in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz ergeben sich im Rahmen von vier grenzüberschreitenden Kooperationsprogrammen im Bereich INTERREG V A Fördermöglichkeiten.

In den für die lange deutsch-polnische Grenze der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz besonders hervorzuhebenden drei deutsch-polnischen Programmen ist auf polnischer Seite jeweils die Grenz-Wojewodschaft Programmgebiet. Daneben ist zudem für die schlesische Oberlausitz das Programm Sachsen-Tschechien relevant.

In der Förderphase 2014-2020 haben sich alle drei deutsch-polnische Programme auf die gleichen vier thematischen Ziele geeinigt: Umweltschutz, Verkehr & Infrastruktur, Bildung und der Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Institutionen.

Zudem sind bereits jetzt Spezialfonds für kleine Begegnungsprojekte in Kooperationsprogrammen angelegt. Antragsteller im Bereich INTERREG ist jeweils eine Einrichtung für die gesamte Partnerschaft (Lead-Partner-Prinzip). In der Regel laufen die Projekte 2-3 Jahre, durch die grenzüberschreitende Grundanlage sind mindestens 2 Partner auf beiden Seiten der Grenze erforderlich.

Die Evangelischen Kirche in Deutschland bietet Ihnen eine Übersicht aller INTERREG-Programmlinien mit den entsprechenden Links zur Europäischen Union. Bei allen Fragen der EU-Fördermittelberatung halten Sie uns bitte über Ihre Projekte auf dem Laufenden (beispielsweise indem Sie Anfragen/Entwürfe in Kopie auch an foerdermittel(at)ekbo.de schicken).

Letzte Änderung am: 26.07.2017